>> Inhaltsverzeichnis

Classic Rally Liège-Brescia-Liège: Ein einzigartiges Event feiert Revival!

Classic Rally Liège-Brescia-Liège
Foto bereitgestellt von Malcolm McKay

Gerade einmal ein Jahr war er alt, der 1957 aus der Taufe gehobene Fiat 500, als er einen seiner größten Triumphe feierte. Denn bei der Rallye Liège-Brescia-Liège, die 1958 das erste Mal startete, war er es, der die anderen Autos buchstäblich im Regen stehen ließ und das Rennen dominierte. Am 11. Juli 2018 fällt nun der Startschuss für die Neuauflage dieser historischen Veranstaltung, der einzigen Rallye für nur eine Fahrzeugklasse: einer Rallye für Kleinstautos. Und Organisator Malcolm McKay hat sich viel vorgenommen für das alle zehn Jahre stattfindende Revival, wie er dem Axel Gerstl-Team erzählte. Nämlich nichts Geringeres, als den „wichtigsten, unterhaltsamsten und unverzichtbarsten“ Event zu organisieren, den die Welt der kleinen Autos kennt.

Classic Rally Liège-Brescia-Liège
Foto bereitgestellt von Malcolm McKay

Vor allem auf viele Fiat 500 im Teilnehmerfeld würde sich Malcolm dabei besonders freuen, denn zwischen der Rallye Liège-Brescia-Liège und dem kleinen 500er gibt es eine ganz spezielle Verbindung. Schließlich war es ein fabrikneuer Fiat 500 Sport - gefahren von Rally-Veteran Arturo Brunetto in Begleitung von seinem Co-Piloten, dem jungen Andrea Frieder - der die 2.000 Meilen 1958 in einem Non-Stop 64-Stunden-Rennen als Führender absolvierte und Platz 1 eroberte. Bis heute sei Liège-Brescia-Liège damit die laut Malcolm einzige internationale Rallye, die von einem Fiat 500 gewonnen werden konnte. Und nicht nur das: dicht hinter dem Sieger folgte bereits ein weiterer Fiat 500, ein Fiat 500 Abarth, gefahren von den Fiat-Vertretern Wagner und Donven. Auch die Plätze 4, 6, 7, 9 und 13 wurden jeweils von einem Fiat 500 erobert, womit es allen sieben 500er, die an den Start gegangen waren, gelang die Rallye zu beenden - was sich umso unglaublicher anhört, wenn man bedenkt, dass es nur sechs der anderen 19 Teilnehmer, darunter Berkeley SE328 & SE492, BMW Isetta, Citroen 2CV, Goggomobil und viele mehr, überhaupt ins Ziel schafften.

Classic Rally Liège-Brescia-Liège Classic Rally Liège-Brescia-Liège
Fotos bereitgestellt von Malcolm McKay

60 Jahre später gibt es für Fiat 500-Fahrer nun also die Gelegenheit, den Spuren der großen historischen Brüder auf der identischen Route über Belgien, Deutschland, Österreich, Italien und Slowenien zu folgen. Und tatsächlich lässt das Starterfeld 2018 auf die Wiederholung des legendären Triumphs hoffen. Denn immerhin befinden sich unter den 38 Teilnehmern:

  • zwei Fiat 500 D,
  • ein Fiat 500 F,
  • zwei Fiat 500 Giardiniera,
  • zwei Fiat 500 L,
  • ein Fiat 500 mit 650-Motor,
  • ein Abarth 650,
  • ein Gamine 650,
  • ein Autobianchi Bianchina Trasformabile,
  • zwei Autobianchi Bianchina Panoramica,
  • ein Steyr Puch 500,
  • ein Puch 650
  • sowie ein äußerst seltener Scoiattolo mit 650-Motor.

Sie alle starten in der Authentic Category, insofern sie im Originalzustand sind und über einen 500ccm-Motor mit Original-Spezifikationen verfügen, bzw. in der Spirit Category, für alle Modelle bis zum Baujahr 1969 sowie mit maximal 700ccm.


Classic Rally Liège-Brescia-Liège
Foto bereitgestellt von Malcolm McKay

Ganz in der Tradition der ursprünglichen Rallye von 1958 wird der offizielle und krönende Abschluss von Liège-Brescia-Liège 2018 in Spa stattfinden, wie uns Malcolm McKay berichtete. Genauer gesagt im Spa Circuit Museum in der wunderschönen Abbaye de Stavelot, wofür Malcolm der Verwaltung der Abtei sehr dankbar ist.

Classic Rally Liège-Brescia-Liège Classic Rally Liège-Brescia-Liège
Fotos bereitgestellt von Malcolm McKay

Insgesamt erhofft sich Malcolm von Liège-Brescia-Liège ein angenehmes Rennen, bei dem es unter den Führenden gerne auch zu einem gesunden Wettstreit kommen könne. Im Vordergrund sollten aber die schöne Strecke, die Kameradschaft unter den Fahrern der kleinen Autos und selbstverständlich natürlich der Spaß stehen.

Classic Rally Liège-Brescia-Liège
Foto bereitgestellt von Malcolm McKay