G-Kat für Fiat 500 und Fiat 126

Mit dem exklusiv für die Firma Axel Gerstl entwickelten geregelten Katalysator von "matrix engineering" sind die Zeiten zu hoher Steuer- und Umweltbelastung für die Freunde der Fiat 500 und Fiat 126 Oldtimer-Modelle vorbei.

Die Einstufung in Schadstoffklasse Euro 1 und Schlüsselnummer 77 reduziert die jährlich fällige KFZ-Steuer deutlich. Mit der elektronischen Regelung minimiert der in einem Sportschalldämpfer integrierte Katalysator zusätzlich den Treibstoffverbrauch.

Unseren G-Kat für den Fiat 500 und Fiat 126 gibt es inklusive einer Allgemeinen Betriebserlaubnis. Diese ersetzt das vorherige TÜV-Gutachten. Die ABE entspricht den allerneuesten Richtlinien.

G-Kat


1. Das Gesamtsystem und seine Funktion

Beim ungeregelten Vergasermotor des Fiat 500 und Fiat 126 bestimmt nur der Vergaser die Zusammensetzung des Benzin-Luft-Gemisches. Um Motorklopfen und Überhitzung sicher zu vermeiden, liefert der Vergaser fast immer leicht fettes Gemisch. Bei bestimmten Betriebszuständen ist starke Überfettung messbar. Eine optimale Abgasreinigung im Kat kann nur dann stattfinden, wenn das Benzin-Luftgemisch immer auf Lambda = 1 eingestellt ist. Dies ist nur dann gewährleistet, wenn eine Lambdasonde und ein Regelgerät die Abgaszusammensetzung überwachen und einstellen. Sonst ist z. B. beim Beschleunigen das Benzin-Luftgemisch fett (viel Benzin, Entstehung von Stickoxiden).

Da der Regelvorgang so wichtig ist, können ungeregelte Kats nur ca. 45 % des Abgases reinigen, ein G-Kat jedoch 90 - 95 %. Die Lambdaregelung stellt die Zusammensetzung des Benzin-Luftgemisches so ein, dass ein stöchiometrisches Verhältnis von 1 kg Benzin und 14,7 kg Luft (= ca. 12.000 l), die für den Kat optimale Abgaszusammensetzung, entsteht. Die Regelung stellt Lambda = 1 nicht exakt ein. Sie pendelt ca. 2 mal pro Sekunde von fett zu mager. Der Kat benötigt in der fetten Phase den Sauerstoff, den er in der mageren Phase gespeichert hat. Bei den nachgerüsteten Fiat 500 / 126 Vergasermotoren ist das Grundgemisch fett eingestellt: der Vergaser liefert in seiner serienmäßigen Bestückung fettes Gemisch - es ist keine Umrüstung der Düsen notwendig! Eine im Abgasstrom eingebaute Lambdasonde stellt fest, dass der Motor mit fettem Gemisch betrieben wird (Lambda < 1). Sie gibt ein Spannungssignal (ca. 0,9 Volt) an den Computer. Dieser schaltet eine Spannung von 12 Volt auf das Luftventil, welches unterhalb der Drosselklappe des Vergasers angeschlossen ist. Zusätzliche Luft (= Sekundärluft) strömt in die Unterdruckzone des Saugrohrs und magert das Gemisch ab, bis ein Lambda von > 1 gemessen wird. Die abgegebene Spannung der Lambdasonde sinkt auf ca. 0,2 Volt ab und der Computer schaltet daraufhin die Spannung am Ventil ab. Das Ventil schließt sich. Der Sekundärluftstrom bricht ab, wodurch das Gemisch wieder anfettet. Dieses Spiel findet 1 bis 3 mal pro Sekunde statt. Der Computer enthält natürlich noch einige Feinheiten, um z. B. einen gleichmäßigen Leerlauf zu gewährleisten.


2. Die Matrix, die Beschichtung und die Funktion des Katalysators

Die Matrix des Kats ist ein Wabenkörper mit Längskanälen. Sie besteht bei den Fiat-Nachrüstkats aus Metall. Die Kanäle sind mit einer porösen Keramikschicht beschichtet (washcoat), welche Platin und Rhodium enthält. Die Edelmetalle sind der eigentliche Katalysator. Sie beschleunigen die Umwandlung von HC, CO und NOx, verändern sich selbst aber nicht.

Der Katalysator ist also kein Filter. HC und CO werden verbrannt, die Stickoxide werden zerlegt in Sauerstoff und Stickstoff. Der freiwerdende Sauerstoff wird für die Verbrennung von HC und CO benötigt. Deshalb müssen die Schadgase in einem optimalen Verhältnis zueinander stehen (Lambda = 1). Weil drei Reaktionen ablaufen, wird unser Kat als Drei-Wege-Kat bezeichnet. Der Katalysator benötigt unbedingt bleifreien Kraftstoff, da Blei die katalytische Schicht abdecken und den Kat somit zerstören würde.


3. Häufig gestellte Fragen

Wie oft muss ich zur Abgasuntersuchung (AU)?
Alle 2 Jahre, wie auch neue G-Kat-Fahrzeuge.

Was für eine Bauart hat der Kat?
Es handelt sich um einen geregelten 3-Wege-Kat.

Für welche Motortypen ist der G-Kat verwendbar?
Grunsätzlich ist der G-Kat geprüft und verwendbar für alle Fiat 500 (außer Fiat 500 Kombi/Giardiniera) sowie für alle luftgekühlten Fiat 126. Eine genaue Auflistung der Fahrzeug- und Motortypen finden Sie in folgender PDF-Tabelle.

Hat der Kat eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE)/TÜV?

Ja, seit Kurzem können wir Ihnen zu unserem Katalysator für den Fiat 500 und Fiat 126 eine brandneue Allgemeine Betriebserlaubnis anbieten, die den allerneuesten Richtlinien entspricht und EU-weit gültig ist! Dadurch ist die Abnahme durch den TÜV ab sofort problemlos möglich. Die Änderungen werden in Ihre Fahrzeugpapiere eingetragen, wodurch sich auch Ihre KFZ-Steuerklasse verbessert und Ihnen die Grüne Plakette zugeteilt wird.


Wer baut mir den Kat ein?
In der Regel können Sie den Kat selbst einbauen, oder Sie wenden sich an eine Werkstatt Ihres Vertrauens.

Emissionswerte?
nach 70/220 i. d. R. 89/458

Was für ein Katalysator wird verwendet?
Es handelt sich um einen Metallkatalysator von matrix MATRIX ENGINEERING mit einem Volumen von 0,27 Litern.

Welchen Krafstoff darf ich tanken?
Nur bleifreien Krafstoff! Bestimmte Bleiersatzstoffe sind erlaubt. Bitte Beachten Sie unbedingt die Angaben auf dem jeweiligen Ersatzstoff.

Was für eine Lambdasonde ist verbaut?
Es wird eine unbeheizte Lamdasonde von MATRIX ENGINEERING eingebaut.

Wie lange hält der Kat?
Die Lebensdauer hängt von der Beanspruchung und Wartung des Fahrzeuges ab. Bei Kurzstreckenbetrieb ca. 4 Jahre, sonst 10 Jahre und mehr.

Habe ich eine geringere Motorleistung mit Kat?
Nein! Sie haben sogar eine Mehrleistung, da der G-Kat in einem hochwertigem Sportauspuff verbaut wird und das bei geringerem Treibstoffverbrauch!

Wird mein Motor heißer mit dem Kat?
Bei sachgemäßem Kateinbau tritt keine Motorüberhitzung ein.

Wie kann der Kat kaputt gehen?
Schäden am Kat entstehen bei Zündungsschäden, unsachgemäßem Abschleppen, "ersoffenem Motor" und Blei im Benzin. Schadensursachen können nachträglich leicht festgestellt werden.

Darf ich mit Kat in Feinstaubzonen oder bei Smog-Alarm fahren?
Ja, mit dem geregelten Kat wird Ihnen die Grüne Plakette zugeteil und Sie können somit auch ohne H-Kennzeichen mit Ihrem Fiat 500 und Fiat 126 in allen Umweltzonen uneingeschränkt fahren!

Welcher Schadstoff-Norm entspricht der Kat?
Er entspricht der Euro 1-Norm, Schlüsselnummer 77, d.h. Sie zahlen künftig den ermäßigten Steuersatz von EUR 15,13 jährlich je angefangene 100ccm. Weitere Informationen finden Sie in unserem Newsletter Nr. 35

Spare ich nicht mehr Kfz-Steuern mit einem H-Kennzeichen für Oldtimer?
Nein, mit einem H-Kennzeichen zahlen Sie einen Pauschal-Steuersatz von EUR 191,73 p.a.. Mit dem Kat und der Euro 1 Einstufung zahlen Sie deutlich weniger KFZ-Steuer (EUR 15,13 jährlich/100ccm): also für 500 ccm nur EUR 75,65 p.a. und für 650 ccm nur EUR 105,91 p.a..

Müssen die Ventilsitze umgerüstet werden?
Eine Umrüstung ist meist nicht nötig, aber empfehlenswert.

In welchem Zustand muss mein Vergaser sein?
Der Vergaser muss in einem sehr guten technischen Zustand sein.

... und meine Zündung?
Auch die Zündung muss immer perfekt funktionieren und natürlich korrekt eingestellt sein!

Wir hoffen, dass die meisten Fragen hiermit beantwortet sind. Wenn Sie jedoch noch weitere Fragen haben, dann senden Sie bitte eine E-Mail an:info@fiat500126.de


4. G-Kat für andere Fiat Fahrzeuge

Derzeit haben wir einen G-Kat für Fiat 128 und X19 sowie verschiedene Modelle der Typen 127, 131, Ritmo, Regata, Uno, Tipo, Fiorino und Derivate im Angebot. Sollten Sie Interesse an einem G-Kat für eines dieser Modelle haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch am Telefon unter 08141/53486-0.


^

Lade ...