>> Inhaltsverzeichnis

Die Firma Axel Gerstl in der Presse

Autor Bob Merlis berichtete im Rahmen eines interessanten Artikels im US-amerikanischen Online-Automagazin www.automobilemag.com über die Geschichte seines Fiat 500 Giardinieras und über seine positiven Erfahrungen mit der Firma Axel Gerstl – von ihm versehentlich Alex Gerstl geschrieben:„Es war kein großes Problem, diesen italienischen Klassiker fahrtüchtig zu halten. Mechanisch ist er recht einfach und es gibt Alex Gerstl (sic!) für die Ersatzteile. Sein paradoxerweise in Bayern ansässiges Unternehmen befindet sich nun im 21. Jahr (sic! Es sind mittlerweile 31!) und hat fast alles, was man braucht, um einen Cinquecento zum Laufen zu bringen. Wir haben vor einiger Zeit einen Hauptbremszylinder bestellt und die Zeit zwischen Bestellung und Lieferung zur anderen Seite der Welt betrug etwa vier Werktage. Er ist ein großer Cinquecento-Booster, der Informationen über Clubtreffen in verschiedenen Ländern anbietet und einen Fotowettbewerb sponsert, wobei er stets den Kult des Niedlichen pflegt.“

Artikel lesen...

In der Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift "Motor Klassik" wird im Rahmen einer Kaufberatung auf Axel Gerstl als Fiat 500-Teile-Spezialist verwiesen.
Artikel lesen...

Karl Fleißner berichtet in der Ausgabe 3/2017 der Zeitschrift "Motor Classic Youngtimer" über die Restaurierung seines Fiat 128 Berlinetta 3p 1300 und bedankt sich dabei auch für die fachkundige Unterstützung des Teams Axel Gerstl und von unserem G-KAT-Hersteller Matrix Engineering.
Artikel lesen...

In der Ausgabe 48 des Fiat 500 Enthusiasts Club UK vom Februar 2017 erzählt Carolyn Betts-Roddick von ihrem ganzen Stolz, ihrem Fiat 500, der 2016 beim großen Axel Gerstl-Fotowettbewerb den 1. Platz gewann.
Artikel lesen...

In ihrer April-Ausgabe 2015 gibt das britische Oldtimer-Magazin "Classic Motoring" Tipps zum Tuning eines Fiat 500 und verweist dabei auf die Vorzüge des Bremsscheiben-Umbausatzes und des Tieferlegungssatzes der Firma Axel Gerstl.
Artikel lesen...

In ihrer März-Ausgabe 3/2015 berichtet die Oldtimer-Markt im Rahmen ihres Artikels "Platz da: Klassiker für Großgewachsene - und Tipps für den Raumgewinn hinterm Volant" über unsere Luisi-Sportlenkräder.
Artikel lesen...

In ihrer Ausgabe 6/2014 berichtet das polnische Oldtimer-Magazin "Auto Swiat Classic" über seinen Besuch bei der Firma Axel Gerstl und das, gerade für polnische Kunden interessante, reichhaltige Ersatzteilangebot für den Fiat 126 Maluch.

In seinem Quartalsblatt Mai 2014 berichtet der Fiat 500 Club Nederland über Burkhard Hildebrandt und seine Deutschland-Tour 2014 und bezieht sich dabei auf einen Artikel in unserem Newsletter Nr. 108.
Artikel lesen...

Die Landauer Neue Presse berichtet von der Übergabe des Axel Gerstl-Preises für die beste Restauration an den Gewinner Karl Gruber.
Artikel lesen...

Fast der gleiche Artikel erschien in der Tageszeitung Landauer Anzeiger am 6. Oktober 2014. Leider wird unser Unternehmen dabei versehentlich in den Landkreis Kehlheim verortet.
Artikel lesen...

Der Oldtimer Markt weist in seiner März-Ausgabe 2014 auf den erstmals zu vergebenen Restaurationspreis der Firma Axel Gerstl für Restaurierungsprojekte von Fiat 500, 600 und 126 hin.
Artikel lesen...

Im Mitteilungsblatt der Gemeinde Alling vom Mai 2012 stellt sich Axel Gerstl den Fragen der Gemeinde in der Rubrik "Wussten Sie, dass es in Alling ...".
Artikel lesen...

In der Ausgabe Sept./Okt. 2011 stellt das Magazin AutoClassic auf den Seiten 38 und 39 die Firma Axel Gerstl als einen Spezialist in Sachen Fiat 500 und Fiat 126 Ersatzteilen vor ,und verweist auf die Vorteile des geregelten Katalysators für Fiat 500 und Fiat 126.
Artikel lesen...

In der Rubrik "Neu auf dem Markt" der Ausgabe 08/2011 stellt das Magazin Oldtimer Markt auf Seite 199 den Scheibenbremsen-Umbausatz für Fiat 500 und Fiat 126 der Firma Axel Gerstl vor.
Artikel lesen...

In der Ausgabe vom 04/2011 berichtet das Magazin Motor Klassik ab Seite 146 über Susanne Dumler und Ihren lange gehegten Traum einen Fiat 500 zu restaurieren, den Sie sich mit den von der Firma Axel Gerstl bezogenen Fiat 500 Ersatzteilen endlich erfüllen konnte.
Artikel lesen...

"Repariert wird so weit es geht mit Fiat-Originalteilen. Diese kommen aber schon längst nicht mehr aus dem Fiat Werk. Für diesen Fünfhunderter gibt es keine Werksteile mehr", sagt Hueber. Da müssen schon andere Quellen aufgetan werden. Und diese gibt es. Die Adressen unter den Oldtimer-Fans sind bekannt. Sein Lieferant ist Axel Gerstl aus Biburg bei München." - Südkurier Nr.: 205 Seite 19 (Montag, 6. September 2010)
Artikel lesen...

In der Motor Klassik Ausgabe vom 03/2008 auf Seite 139 berichtet das Magazin über den G-Kat der Firma Axel Gerstl mit dem Fiat 500 und Fiat 126 auch in den neuen Umweltzonen fahren können.
Artikel lesen...

Das Magazin Oldtimer Inserat stellt in der Juni/Juli Ausgabe von 2006 auf Seite 59 die Firma Axel Gerstl und ihr Sortiment vor. Außerdem geht das Magazin auf die Wheeltechfelgen sowie den neuen G-Kat ein.
Artikel lesen...

Das Oldtimer Markt Magazin stellt in seiner Ausgabe 2 von 2005 auf Seite 202 die von der Firma Axel Gerstl neu aufgelegten Wheeltech-Tiefbettstahlfelgen für Fiat 500 und Fiat 126 vor.
Artikel lesen...

Das Oldtimer Markt Magazin stellt in seiner Ausgabe 2 von 2005 auf Seite 202 die von der Firma Axel Gerstl neu aufgelegten Wheeltech-Tiefbettstahlfelgen für Fiat 500 und Fiat 126 vor.
Artikel lesen...

"Axel Gerstl vom Fiat 500 Teile-Express liefert für 1499 Mark einen geregelten Katalysator. Der G-Kat wird nicht nur an Werkstätten, sondern auch an Privatpersonen verschickt. "Für den Einbau benötigt ein durchschnittlich begabter Hobbyschrauber drei bis fünf Stunden," sagt Gerstl. Anschließend muß der TüV die korrekte Montage bestätigen, und eine Abgasuntersuchung ist nötig. Zusätzlich ist der Einbau einer elektronischen Zündung ratsam. Gerstl hat auch eine 5½ Zoll-Sportfelge* mit TüV-Gutachten für den Fiat 500 im Programm, die mit Reifen der Größe 145/70 12 ohne Karosserieverbreiterung montierbar sind. Ein Felgensatz kostet 800 Mark. Und für 550 Mark bietet Gerstl einen Tieferlegungssatz an, dessen Besonderheit die hinteren progressiv wirkenden Federn sind, womit ein gewisser Fahrkomfort vorhanden bleibt."

Quelle: Motor Klassik, 1/1998, Seite 27


"Saubermann für Fiat 500 und 126 Fahrer kleiner Fiat brauchen sich zwar nicht so über die neuen Steuersätze zu ärgern, aber es gibt ja auch noch Fahrverbote bei Ozonalarm. Egal aus welchem Grund - Besitzer einiger Baureihen haben nun die Möglichkeit, ihre Schätzchen mit einer G-Kat-Anlage nachzurüsten, die die Euro-1-Norm erfüllt, das heißt 13,20 Mark Steuern pro 100 Kubik. Ausgeführt ist der Kat als Sportauspuffanlage. Vorteil: kein Leistungsverlust gegenüber dem Originalauspuff. Entwickelt hat das System matrix engineering, das Ganze gibt's für 1399 Mark. Folgende Motoren sind im TüV-Gutachten eingetragen: 126A5.000 mit 594 ccm, 126A.048 mit 647 ccm. Inzwischen könnten die Typen 110F.000 und 126A1.07678 auch freigegeben sein. Infos: Axel Gerstl - Fiat 500 Teile-Express, Münchner Str. 17, 82239 Biburg, Tel.: 08141-512030."

Quelle: Oldtimer Markt, 10/96, Seite 256